Hauptseite

Aus IPD-Institutsseminar
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Institutsseminar des Instituts für Programmstrukturen und Datenorganisation (IPD) ist eine ständige Lehrveranstaltung, die den Zweck hat, über aktuelle Forschungsarbeiten am Institut zu informieren. Insbesondere soll Studierenden am Institut die Gelegenheit gegeben werden, über ihre Bachelor- und Masterarbeiten vor einem größeren Auditorium zu berichten. Schwerpunkte liegen dabei auf der Problemstellung, den Lösungsansätzen und den erzielten Ergebnissen. Das Seminar steht aber allen Studierenden und Mitarbeiter/-innen des KIT sowie sonstigen Interessierten offen.

Ort Gebäude 50.34, Seminarraum 348 oder online, siehe Beschreibung
Zeit jeweils freitags, 11:30–13:00 Uhr / 14:00–15:30 Uhr

Die Vorträge müssen den folgenden zeitlichen Rahmen einhalten:

  • Masterarbeit: 30 Minuten Redezeit + 15 Minuten Diskussion
  • Bachelorarbeit: 20 Minuten Redezeit + 10 Minuten Diskussion
  • Proposal: 12 Minuten Redezeit + 8 Minuten Diskussion

Weitere Informationen: https://sdqweb.ipd.kit.edu/wiki/Institutsseminar. Bei Fragen und Anmerkungen können Sie eine E-Mail an das Institutsseminar-Team schreiben.

Nächste Vorträge

Freitag, 14. Oktober 2022, 11:30 Uhr

Ort: Raum 348 (Gebäude 50.34)
Webkonferenz: {{{Webkonferenzraum}}}

Vortragende(r) Pascal Krieg
Titel Preventing Code Insertion Attacks on Token-Based Software Plagiarism Detectors
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Timur Sağlam
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Some students tasked with mandatory programming assignments lack the time or dedication to solve the assignment themselves. Instead, they plagiarize a peer’s solution by slightly modifying the code. However, there exist numerous tools that assist in detecting these kinds of plagiarism. These tools can be used by instructors to identify plagiarized programs. The most used type of plagiarism detection tools is token-based plagiarism detectors. They are resilient against many types of obfuscation attacks, such as renaming variables or whitespace modifications. However, they are susceptible to inserting lines of code that do not affect the program flow or result.

The current working assumption was that the successful obfuscation of plagiarism takes more effort and skill than solving the assignment itself. This assumption was broken by automated plagiarism generators, which exploit this weakness. This work aims to develop mechanisms against code insertions that can be directly integrated into existing token-based plagiarism detectors. For this, we first develop mechanisms to negate the negative effect of many types of code insertion. Then we implement these mechanisms prototypically into a state-of-the-art plagiarism detector. We evaluate our implementation by running it on a dataset consisting of real student submissions and automatically generated plagiarism. We show that with our mechanisms, the similarity rating of automatically generated plagiarism increases drastically. Consequently, the plagiarism generator we use fails to create usable plagiarisms.

Freitag, 21. Oktober 2022, 11:30 Uhr

Ort: MS Teams
Webkonferenz: {{{Webkonferenzraum}}}

Vortragende(r) Philipp Klaus
Titel Entity Linking für Softwarearchitekturdokumentation
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Jan Keim
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Kurzfassung
Vortragende(r) Raoul Teichmann
Titel Entwicklung einer Entwurfszeit-DSL zur Formalisierung von Runtime Adaptationsstrategien für SAS zum Zweck der Strategie-Optimierung
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Martina Rapp
Vortragsmodus online
Kurzfassung Softwaresysteme der heutigen Zeit werden zunehmend komplexer und unterliegen immer

mehr variierenden Bedingungen. Dadurch gewinnen selbst-adaptive Systeme an Bedeutung, da diese sich neuen Bedingungen dynamisch anpassen können, indem sie Veränderungen an sich selbst vornehmen. Domänenspezifische Modellierungssprachen (DSL) zur Formalisierung von Adaptionsstrategien stellen ein wichtiges Mittel dar, um den Entwurf von Rückkopplungsschleifen selbst-adaptiver Softwaresysteme zu modellieren und zu optimieren. Hiermit soll eine Bachelorarbeit vorgeschlagen werden, die sich mit der Fragestellung befasst, wie eine Optimierung von Adaptionsstrategien in einer DSL zur Entwurfszeit beschrieben werden kann.

Donnerstag, 10. November 2022, 10:00 Uhr

Ort: Raum 348 (Gebäude 50.34)
Webkonferenz: {{{Webkonferenzraum}}}

Vortragende(r) Denis Priss
Titel A Mobility Case Study Framework for Validating Uncertainty Impact Analyses regarding Confidentiality
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Sebastian Hahner
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Kurzfassung
Vortragende(r) Yakup Evli
Titel A Mobility Case Study for Attack Propagation Analyses
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Maximilian Walter
Vortragsmodus online
Kurzfassung Kurzfassung
Vortragende(r) Tizian Bitschi
Titel Uncertainty-aware Confidentiality Analysis Using Architectural Variations
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Sebastian Hahner
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Kurzfassung

Freitag, 11. November 2022, 11:30 Uhr

Ort: Raum 348 (Gebäude 50.34)
Webkonferenz: {{{Webkonferenzraum}}}

Vortragende(r) Laura Traub
Titel Kopplung statischer Architekturanalysen und musterbasierten Quelltextanalysen in der Domäne der Softwaresicherheit
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Frederik Reiche
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Kurzfassung
Vortragende(r) Kathrin Leonie Schmidt
Titel Modellierung von Annahmen in Softwarearchitekturen
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Sophie Corallo
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Folgt
Vortragende(r) Tim Lachenicht
Titel Vergleich verschiedener Sprachmodelle für den Einsatz in automatisierter Rückverfolgbarkeitsanalyse
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Tobias Hey
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Kurzfassung

Freitag, 2. Dezember 2022, 11:30 Uhr

Ort: Raum 348 (Gebäude 50.34)
Webkonferenz: {{{Webkonferenzraum}}}

Vortragende(r) Tim Schmack
Titel Combining Architectural Analyses based on Attacker Models
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Frederik Reiche
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Kurzfassung
Vortragende(r) Elias Kia
Titel Implementation von Feedbackmechanismen in Onlinekursen am Bespiel Masterstudy LMS
Vortragstyp Bachelorarbeit
Betreuer(in) Kai Marquardt
Vortragsmodus in Präsenz
Kurzfassung Kurzfassung

weitere Termine